Dresden - Doetinchem

 

Aktuelles aus der Partnerschaft

 

Vom 29. Mai bis 2. Juni findet in Dresden über Himmelfahrt das traditionelle Gemeindepartnerschaftstreffen in der Lukaskirchgemeinde statt. Es werden über 40 Erwachsene und ca 10 Jugendliche aus Doetinchem erwartet.

Das Thema ist ein Bibelwort aus Psalm 34, Vers 15:

"Suche den Frieden und jage ihm nach!"

Dies wird das Wort sein, welches über allen Aktivitäten und Gesprächen stehen wird. Natürlich werden wir auch gemeinsam Gottesdienst feiern, einmal zu Himmelfahrt und am Sonntag werden wir einen besonderen Gottesdienst erleben. Der Posaunenchor wird zum Thema den Gottesdienst gestalten! Lassen Sie sich überraschen!

Himmelfahrt werden wir gemeinsam ein besonderes Museum besuchen, das "Militärhistorische Museum". Dort werden wir mit besonderen Gedanken von Krieg und Frieden konfrontiert.

Am Freitag beschäftigen wir uns mit dem Aspekt des Jagens (Jagdschloß Moritzburg) und gleichzeitig mit der Entschleunigung (Fahren mit der Schmalspurbahn).

Am Samstag vormittag werden wir uns dann gemeinsam über das Bibelwort austauschen. Am Nachmittag haben wir die Gelegenheit bei einem kleinen Festkonzert das 95-jährige Bestehen des Posaunenchores zu feiern mit anschließendem Gemeindefest.

Es werden erlebnisreiche, spannende Tage werden. Gott segne uns diese Zeit.

 

 

 

Ihr Andreas

 

In eigenen Sache:

Der Internetauftritt der Lukas Kirchgemeinde ist bzw. wird neu gestaltet. Dort sind dann auch die Aktivitäten der einzelnen Gruppen zu finden. Dies wird auch die Aktivitäten der Partnergemeinden betreffen.

Aus diesem Grund wird nach dem Frühjahrstreffen der Betrieb dieser Seite eingestellt werden - wir wollen ja keine Konkurenz sondern Bestandteil der Gemeinde sein und bleiben.

Fortan wird es also alle Informationen auf einer Seite geben:

www.lukaskirche-dresden.de

 

Danke, dass Sie uns über die vergangene Jahre treu geblieben sind!

Ihr Andreas Nieke

 

 


 

 

Informationen zur Lukaskirche

Errichtet: 1899 bis 1903 nach Plänen des Leipziger Architekten Georg Weidenbach, aus Lausitzer Granit und Postelwitzer Sandstein; 54 Meter lange, 23 Meter breite Hallenkirche;


Stil: außen historischer Stil der Neorenaissance, im Inneren bis zum Umbau Jugendstil;

Umbau: im Inneren 1964 bis 1972 zum Tonstudio für Orchesterproben und Schallplattenaufnahmen; Grund ist die ruhige Lage fernab aller stark befahrenen Straßen; dabei ging Jugendstilbemalung von Otto Gußmann verloren;


Turm: ursprünglich 83 Meter hoch, im Februar 1945 am stärksten beschädigt, etwa ein Drittel fiel herunter; Wiedererrichtung würde rund 800 000 Euro kosten.


Gemeindemitglieder: rund 3000
Förderverein: www.lukaskirchturm-in-dresden.de

 

 

 

 

Informationen zu den Dresdner Kirchgemeinden
gibt es

HIER

Der schnelle Weg zur Lukaskirche
ist

HIER 

Kontakt

Nationalflaggen
Altarschmuck
Archiv
mit Pressespiegel, Berichten...
Hier kommen Sie zur Homepage unseren Niederländischen Partnergemeinden in
Doetinchem.
Hier geht es zum
Lukastheater
Ratsaal Doetinchem